Abgeltungssteuer sparen – Rendite versus Steuer bei der Geldanlage

Erst wenn man seine Anlageziele bestimmt hatte, konnte im Jahr 2008 das Thema Abgeltungssteuer angegangen werden. Dabei galt: Man kann mit Anlagen Steuern sparen, aber am Ende weniger Geld herausbekommen, als mit einer vermeintlich steuerlich ungünstigeren Anlage. weiterhin gilt für die Geldanalage die Faustregel: Rendite schlägt Steuern sparen!

Beispiel Dachfonds: Dachfonds investieren ausschließlich in Anteile anderer Investmentfonds. Im Unterschied zu einem Privatdepots fällt für die Umschichtung der Anlagen innerhalb des Fonds keine Abgeltungssteuer an. Viele Dachfonds kosten aber hohe Gebühren. Die wiederum geht zulasten der Rendite. Deshalb sollten Anleger genau nachfragen, wie die Gesamtrendite des Dachfonds im Vergleich zu „reinrassigen“ Aktienfonds in der Vergangenheit ausgesehen hat (weil ja nur mit dieser Aussage eine gewisse Einschätzung des zukünftigen Abschneidens des Fonds möglich ist). Gleiches gilt etwa auch für Superfonds.

Nach oben | | Artikel versenden