Fondssparplan

Ein Fondssparplan ist die Anlage in Investmentfonds durch regelmäßigen Kauf von Fondsanteilen. Fondssparpläne als Mittel zum langfristigen Aufbau einer privaten Altersvorsorge zählen zu den Verlierern der Abgeltungssteuer, zumindest wenn das Geld in Aktienfonds angelegt wird.
Für die Besteuerung ist wesentlich, wann die Fondsanteile gekauft werden bzw. gekauft worden sind.

Regelung bis 31.12.2008 (ohne Abgeltungssteuer)

  • Kursgewinne bei Verkauf von Fondsanteilen und jährliche Dividenden werden nach dem Halbeinkünfteverfahren besteuert, d.h. die Hälfte der anfallenden Einkünfte wird nach dem persönlichen Einkommensteuersatz versteuert.
  • Thesaurierte Gewinne werden von der Fondsgesellschaft im Jahresbericht angezeigt und müssen gegenüber dem Fiskus erklärt werden.
  • Steuerfrei bleiben innerhalb des Fonds realisierte Kursgewinne und Terminmarktgeschäfte.
  • Der Verkauf von Fondsanteilen nach einem Jahr und einem Tag ist steuerfrei (Spekulationsfrist).

Neue Regelung ab 1.1.2009 (mit Abgeltungssteuer)

  • Entscheidend ist, wann die Fondsanteile gekauft wurden – vor oder nach dem 1. Januar 2009.
  • Kursgewinne bei Verkauf von Fondsanteilen, die vor 2009 gekauft und länger als ein Jahr gehalten werden, bleiben steuerfrei.
  • Kursgewinne bei Verkauf von Fondsanteilen, die nach dem 1. Januar 2009 gekauft werden, werden mit 25 % Abgeltungssteuer (plus Soli und ggf. Kirchensteuer) versteuert. Die Spekulationsfrist entfällt, es macht keinen Unterschied, wie lange die Anteile gehalten werden.

Unterm Strich

  • Fondssparpläne zählen zu den Verlierern der Abgeltungssteuer, Gewinne werden in der Regel höher besteuert als zuvor. Langfristiges Sparen zum Aufbau eines weiteren Standbeins bei der privaten Altersvorsorge muss mit erheblichen Renditeeinbußen durch die Abgeltungssteuer rechnen.
  • Einziger Vorteil: Für bis zum 31. Dezember 2008 gekaufte Anteile gilt die bisherige Regelung der Spekulationsfrist, der Verkauf von Fondsanteilen nach einem Jahr und einem Tag ist steuerfrei.
  • Tipp 1: Achten Sie darauf, dass in Ihrem Depot nur renditestarke Fonds liegen. Wer Geld übrig hat, sollte noch in 2008 zusätzliche Anteile kaufen.
  • Tipp 2: Für Fondssparpläne, in die Sie über den 1. Januar 2009 hinaus weiter einzahlen, sollten Sie unbedingt ein Zweitdepot eröffnen.
Tags: , , Nach oben | | Artikel versenden