Betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersversorgung, kurz: bAV, stellt neben der gesetzlichen Rentenversicherung und der privaten Altersvorsorge die wichtige dritte Säule der Altersversorgung dar. Die bAV ist von der Abgeltungssteuer nicht betroffen.
Es gibt fünf Modelle der Betrieblichen Altersversorgung: Direktzusage, Unterstützungskasse, Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionszusage.

Regelung bis 31.12.2008 (ohne Abgeltungssteuer)

  • Auszahlungen erfolgen bei der bAV immer nach dem Schema: Frühestens zum Alter 60 wird eine lebenslange private Rentenversicherung fällig. Sie wird direkt an den Arbeitnehmer ausgezahlt.
  • Für Verträge, die vor dem 1. Januar 2003 abgeschlossen und mindestens eine 12-jährige Laufzeit vereinbart wurden, erfolgt die Auszahlung steuerfrei.

Neue Regelung ab 1.1.2009 (mit Abgeltungssteuer)

Es ändert sich nichts durch die Abgeltungssteuer. Bei der BAV werden die geförderten Beträge wie bei der Riester Rente nachgelagert besteuert. Diese Regelung nach dem Einkommensteuergesetz steht über der Abgeltungssteuer. Deshalb müssen die Renten bei Auszahlung in voller Höhe nach dem persönlichen Steuersatz versteuert werden.

Unterm Strich

Die betriebliche Altersversorgung ist von der Abgeltungssteuer nicht betroffen.

Tags: , Nach oben | | Artikel versenden